Galaball 2019

20466A6A-21EB-4774-9CCE-94208BBF8FDA1DB0E9B4-B97C-4843-9358-D161F33C80F2

Werbeanzeigen

Pfingsttreffen 2019

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Sonnig, siegreich und einfach sau schee – so lässt sich das diesjährige Pfingsttreffen der KLJB am Petersberg aus Traunsteiner Sicht kurz, aber gut beschreiben.
Beim heurigen Pfingsttreffen von 7. bis 9. Juni waren es sogar über 50 Teilnehmer*innen aus dem Landkreis Traunstein, die miteinander und gespannt darauf, wie das Thema „Fühl di FREIheid,, wohl umgesetzt werden würde, an den Petersberg fuhren.
Nach Ankunft, Anmeldung, Zeltaufbau und Brotzeit fand die ganz offizielle Eröffnung statt: das Projekt- und Vorbereitungsteam stellte sich selbst, das Thema, die Regeln und den Ablauf der kommenden zwei Tage vor. Den ersten Einstieg in die ganz persönliche „FREIheid“ fanden wir anschließend in bunt durch die Landkreise gemischten Gesprächsgruppen. Der Freitagabend endete mit einem thematisch passenden Impuls zu den Menschenrechten und danach am Lagerfeuer mit viel Wind und gemütlichem Beisammensein.
Der Jingle „I ́ve been looking for freedom“ klingelte das Wochenende lang wichtige Ankündigungen ein und so wurden wir auch am Samstagmorgen davon geweckt. Dieser Tag bestand aus dem Markt der Möglichkeiten, Gesprächsgruppen und einem Vortrag des Radextremsportlers Jonas Deichmann am Vormittag sowie verschiedenen, frei wählbaren Workshops wie Steckklappstuhlbauen, Baseball, einem Besuch in der KZ-Gedenkstätte Dachau oder Erlebnispädagogik am Nachmittag. Den Samstagabend füllte ein Auftritt des Kleinkünstlers Winfried Klima und nächtliches Singen und Ratschen am Lagerfeuer. Dazwischen war immer Zeit zum Entspannen, Ratschen, Spielen oder Essen und natürlich, um Landjugendler aus all den anderen Landkreisen kennenzulernen.
Am letzten Tag, dem Pfingstsonntag, fiel das Aufstehen nach einer langen Nacht am Lagerfeuer schon schwerer, aber trotzdem mussten wir für die Abreise am Nachmittag die Rucksäcke packen und die Zelte abbauen. Nach dem Frühstück fanden wir uns an der Kirche ein, um mit allen Pfingsttreffenfahrern, allen ehemaligen Landjugendlern und einheimischen Besuchern, dem Leiter der Landvolkshochschule Josef Mayer und natürlich dem Landjugendpfarrer Alois Emslander den Pfingstgottesdienst im FREIen zu feiern. Gestaltet wurde dieser wirklich schöne und erfrischende Gottesdienst vom Landkreis Erding. Im Anschluss ging es gleich weiter mit der Landkreispowershow, wahrscheinlich dem Höhepunkt eines jeden Pfingsttreffens: hier treten alle Landkreise in Spielen gegeneinander an, um bis zum nächsten Pfingsttreffen den Wanderpokal – die Tigerente – bei sich beheimaten zu dürfen. Nach vielen verschiedenen Spielen, Aufgaben und etlichen Anfeuerungssprüchen hieß es schließlich: „Und die Tigerente geht dieses Jahr an den Landkreis … Traunstein!“.

Unser letzter Sieg ist lange her und dementsprechend wurde er dieses Jahr gebührend gefeiert. Was für ein Ding!
Was natürlich noch unbedingt erwähnt und dankbar bedacht werden muss, ist die Arbeit des Projektteams und der Helfer. Bei allen Notfällen, Fragen und Unklarheiten waren sie zur Stelle und scheuten es auch nicht, Teilnehmer, falls wirklich notwendig, ins Krankenhaus zu fahren.
Abschließend lässt sich nur sagen, dass ein solches Pfingsttreffen mit Sonne pur und der Tigerente, die mit nach Traunstein fahren darf, kaum übertroffen werden kann. Die schönste Errungenschaft für uns ist neben den unvergesslichen Momenten natürlich die Tigerente, im kommenden Jahr ihre Tour durch den Landkreis macht und die Lust und Vorfreude auf ́s nächste Jahr weckt.
Wir gFREI ́n uns sehr über alle (Nicht-)Landjugendler, die auch im nächsten Jahr wieder mit uns die Luft am Petersberg schnuppern wollen!